AVP Positioniertechnologie

AVP steht für Advanced Vision Placement und bedeutet die softwaregestützte, anwenderunabhängige Platzierung der Bauelemente. 

  • kein Einstellen am Kameraobjektiv
  • kein Ausrichten von Kamerabildern zueinander
  • der Anwender markiert nur die Eckpunkte des Bauelements mit der Maus auf dem Monitor und das System übernimmt das Ausrichten und Ablegen des Chips automatisch
  • exakte Platzierung der Bauteile auf die Leiterplatte
  • einfache automatische Kalibrierung

 

Das patentierte Verfahren reduziert Ablagefehler auf ein Minimum, da der Chip in sehr kurzem Abstand über der Leiterplatte - unterstützt von einer hochauflösenden Farbkamera Kamera – justiert wird.
Für unterschiedlich große Bauteile (µSMD->BGA, oder 0402 bis 48 x 48 mm²) stehen 3 Objektive mit festen Vergrößerungswerten zur Verfügung.

AVP-tech

mehr

Unbenannt

Advanced Time Pressure steht für ein hochgenaues, wartungsfreies und benutzerfreundliches Dosierverfahren. Spezielle Softwarealgorithmen, Sensorik und Hardware ermöglichen präzise Ergebnisse.

Mehr lesen
Height-detection

Sollte beim Dosieren die Verwendung von Festabstandshaltern nicht möglich sein, kann die Option Höhensensorik alle für genaues Dosieren erforderlichen Informationen bereitstellen.

Mehr lesen
Process-Camera

Alle DOTLINER Maschinen werden mit einer CCD-Kamera ausgeliefert. Mit der Kamera kann die tatsächliche Lage der Leiterplatte über die im Dosierprogramm hinterlegten Passermarken angewählt werden.

Mehr lesen
Bitte drehen Sie
Ihr Gerät