Spinner
 

Firmengeschichte

Erfahren Sie mehr über unsere Geschichte.

Die Unternehmer

Bernhard Martin gründete das Unternehmen im Jahre 1982. Noch im Studium zum Dipl.-Ing. (FH/TU) entwickelte Bernhard Martin das europaweit erste Klebstoff-Volumen-Messgerät und machte sich mit dieser Entwicklung selbständig. Es folgten noch zahlreiche Entwicklungen und Patente in den Bereichen Dispense Technik und Rework. Im Laufe der Jahre baute Herr Martin die Produktgruppen mit einer Vielzahl von sich ergänzenden Geräten und Systemen konsequent aus. Heute zählt MARTIN GmbH mit seinen etwa 30 Mitarbeitern zu den führenden Anbietern und tritt über ein dicht aufgestelltes Händlernetz international auf.
Im Jahr 2009 hat die FINETECH GmbH, Berlin (www.finetech.de) das Unternehmen Martin GmbH mit seiner Technologie und dem Mitarbeiterstamm erworben. Der neue Eigentümer erweitert somit sein Produktspektrum mit manuellen und semi-automtischen Rework-Systemen. Dabei wird die Martin GmbH ein eigenständiges Unternehmen bleiben und seine Produkte und Dienstleistungen selbst anbieten. Auch in Zukunft wird MARTIN Technologieentwicklung betreiben und Geräte für zeitgerechte Marktbedürfnisse herstellen. Das Kommtiment nach hoher Qualität und Zuverlässigkeit ist unbestritten.
Als Firmenverbund werden Distributionskanäle beider Firmen gemeinsam genutzt um Marktanteile zu gewinnen und Effizienz zu steigern.

25 Jahre MARTIN-Technologie

Klebstoff-Volumen-Messgerät

In der permanenten Verkleinerung elektronischer Bauelemente der aufkommenden SMD-Technik entdeckte Firmengründer Bernhard Martin ein viel versprechendes Arbeitsfeld: Er spezialisierte sich zunächst auf die Dosier-Technik, gründet 1982 - noch als Student - die Firma MARTIN und öffnet mit der Erfindung eines Klebstoff-Volumen-Messgerätes neue Perspektiven für die Technologie der kleinen Punkte.

SMD-Kompaktgerät (DBL 01)

Schon ein paar Jahre später entwickelt die MARTIN GmbH ein mikroprozessor-gesteuertes SMD-Kompaktgerät (DBL 01) zum Löten, Dosieren und Bestücken von Leiterplatten: 1989 ein Novum auf dem SMD-Markt.

IR-Unterheizung

Einen Meilenstein für gesteigerte Qualität in der Reparatur von Leiterplatten liefert MARTIN 1991 mit der Entwicklung einer innovativen IR-Unterheizung; nicht nur ein neues Produkt, sondern eine Schlüsseltechnik für den Rework-Prozess!

DOTLINER

Mit der Einführung des DOTLINER setzt MARTIN 1997 einen neuen Maßstab in der automatischen Dosierung von Mikropunkten und -linien; in punkto Präzision und Kosteneffizienz ein Sprung nach vorne.

Auto-Vision-Expert 09.5

Mit der Markteinführung des neuen Auto-Vision-Expert 09.5 setzt MARTIN 2005 neue Maßstäbe.

Nach fast 1000 verkauften Rework-Arbeitsplätzen des Vorgänger- Models entwickelte sich das neue Gerät zum weltweiten Standard im Bereich Nacharbeit und Reparatur von Handys.

Hybride Technik

2009 hält die Hybride Technik hält Einzug im Rework Bereich! Martins neue Unterheizung arbeitet mit einer IR Strahlung und wird durch sanfte Heißluftströmung unterstützt. Als Folge wird die Temperaturverteilung optimiert und reflektierende Boards (Keramik, Kupfer, Gold) leichter bearbeitbar. Eingesetzt wird die Technologie in den Systemen 10.6 und 10.6XL